Das richtige Stellen der Zahnspange

Vielleicht ist auch in Deiner herausnehmbaren Spange eine Metallschraube eingearbeitet worden, mit der man die Spange breiter stellen kann. Dann kann es sein, dass Du in unserer Praxis einen kleinen Schlüssel erhalten hast, mit dem Du die Schraube selbst verstellen kannst. Dies musst Du genau so tun, wie es Dir von uns gezeigt wurde. Besonders die Richtung, in die Du drehst, ist wichtig und mit einem Pfeil markiert.

Sollte Deine Spange nach dem Schrauben einmal zu sehr drücken oder nicht richtig passen, kannst Du Dir selbst helfen, indem Du die Schraube etwas zurückdrehst (entgegen der Pfeilrichtung). Dann warte mit dem Nachstellen einige Tage, damit sich Deine Zähne und der Kiefer an die Position gewöhnen können. Lässt sich die Schraube sehr schwer drehen, kannst Du sie mit einem Tropfen Speiseöl ölen und somit leichter drehbar machen.

Damit die Regulierung erfolgreich und problemlos verläuft, müssen die Spangen regelmäßig kontrolliert und nachgestellt werden. Die vereinbarten Termine solltest Du pünktlich einhalten. Bei auftretenden Schmerzen, Ungenauigkeit, Verlust oder Beschädigung der Spange melde Dich bitte schnellstmöglichst in unserer Praxis (Tel.: 04161 / 58 78 02), um einen zeitnahen Termin zu vereinbaren.

Auf keinen Fall solltest Du beim Tragen der Spange längere Zeit aussetzen! Werden die Spangen längere Zeit nicht getragen, rutschen die Zähne und Kiefer wieder in die alte Stellung zurück und Dein bisher fleißiges Tragen war umsonst.

Regelmäßiges und fleißiges Tragen hat noch einen anderen Sinn: Wird die Möglichkeit, schief stehende Zähne in jungen Jahren zu regulieren vertan, ist eine kieferorthopädische Behandlung später viel aufwendiger, risikoreicher und meist weniger erfolgreich. Jetzt ist Dein Kiefer noch im Wachstum und lässt sich viel besser behandeln. Also nutze Deine Chance jetzt!